Startseite

Herzlich Willkommen bei der Ortsgruppe Oberkirch des Vereins für deutsche Schäferhunde e.V.


Aktuelle Informationen/Terminänderungen aufgrund der Corona-Situation:

  • Unsere Frühjahrsprüfung am 02.05.2021 fällt aus. Eine Prüfung im Herbst haben wir aber fest eingeplant.
  • Die Wesensbeurteilung der Landesgruppe wird vom 08.05.2021 in den Juni verschoben. Der neue Termin ist der 26.06.2021 – vorbehaltlich der Coronalage.
  • Für unseren 2 tägiger Workshop mit der Familie Strässer am 03. + 04. Juli 2021 sind aktuell nur noch Plätze ohne Hund frei. Allerdings hängt die Durchführung noch davon ab, wie die Stadt Oberkirch Mitte/Ende Juni die Coronalage  einschätzt d.h. ob wir dann vom Ordnungsamt die Genehmigung für die Veranstaltung bekommen. Für den Worst-case haben wir uns aber sicherheitshalber schon einen  Ersatztermin (04. + 05. September 2021) gesichert. Für den Ausweichtermin im September wären auch noch wenige Plätze mit Hund frei.

 


Nachruf für unseren „Fritz“ Friedrich Humpert


Für ganz Eilige:

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier

Neuigkeiten aus unserer Ortsgruppe lesen Sie hier


Notes

  • Corona-Notbremse: Nur 1 Haushalt plus 1 Person erlaubt

    Aktuell ist der Übungsbetrieb eingestellt.

    Jedoch darf weiterhin 1 Haushalt plus 1 Person unter Beachtung der AHA-Regeln individuell auf unserem Übungsgelände trainieren.

    Das Vereinsheim bleibt geschlossen.

    Weiterhin müssen eventuelle Bußgelder bei Verstoß gegen die aktuell gültigen Corona-Richtlinien von den Betroffenen selbst entrichtet werden.
    Der Verein übernimmt hier keinerlei Haftung.

    Mit hundesportlichen Grüßen
    Eure SV OG Oberkirch


Bericht zur Herbstprüfung 2020

Teilnehmer der Hebstprüfung


Hurra: Unser Vorstandsmitglied Thomas Lorenz „traute“ sich


LG Stützpunkttraining mit Henry Zolinski am 16.05.2020

Corona-Update:

Das Stützpunkttraining kann nun doch nicht in 2020 stattfinden.

Coronabedingt abgesagt – neuer Termin in 2021 wird bekannt gegeben, sobald dieser feststeht.


Workshop in IGP B und C mit Jürgen und Luca Sträßer (Team Steinbach) am 3. & 4. Juli 2021

Unser Workshop fällt 2020 wegen der Corona-Virus Pandemie aus – Der Workshop 2021 findet am 03./04. Juli 2021 statt !!

Einladung_STRAESSER_2021


 Zur Herbstprüfung 2019


Herzlichen Glückwunsch:

Unser Vereinskamerad Helmut Mannßhard erzielte auf der LGA mit einem „guten“ Gesamtergebnis Platz 12.


120 Jahre Deutscher Schäferhund

2019 feiern wir und alle SVler „120 Jahre Deutscher Schäferhund“ bzw „Verein für Deutsche Schäferhunde“

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/68/Max_von_Stephanitz.png

Max von Stephanitz mit Horand von Grafrath

Wikipedia:

Max Emil Friedrich von Stephanitz (* 30. Dezember 1864 in Dresden; † 22. April 1936 ebenda) war ein deutscher Hundezüchter.[1]

Leben

Dem Wunsch seiner Familie gehorchend schlug er eine Offizierslaufbahn ein. Während eines Manövers beobachtete er begeistert die Arbeit eines Hundes an einer Schafherde. Beeindruckend war für ihn, wie die Schäfer den Hund durch Zuruf und Zeichen dirigieren konnten.

Hier liegen die Wurzeln des Entschlusses, den Deutschen Schäferhund zu züchten. Er begann, sich unter den vorhandenen Landschlägen umzusehen.

Am 15. Januar 1898 kaufte er den 3-jährigen Rüden Hektor Linksrhein vom Frankfurter Schäfer und Züchter Friedrich Sparwasser.

Von Stephanitz gab dem Rüden den Namen Horand von Grafrath; dieser und sein Bruder Luchs Sparwasser wurden zu den Stammvätern aller Deutschen Schäferhunde.[2]

Auf sein Bestreben hin wurde am 22. April 1899 der Verein für Deutsche Schäferhunde in Karlsruhe gegründet, dessen erster Präsident er war.

Er wurde auf dem Dresdner Trinitatisfriedhof bestattet.